Das die Gruppenstunden aktuell ausfallen, ist schade, aber notwendig. Und wir dürfen unserem HERRN dankbar sein, dass es in Deutschland aktuell immer noch sehr glimpflich zugeht. Wohlwissend, dass in diesen Zeiten so manchem die Decke auf den Kopf fällt, starteten wir eine Mitarbeiter-ZOOM-Konferenz und überlegten, was wir den Jungs Gutes tun könnten. So entstand die Idee eines coronatauglichen Geländespiels.

Als Team waren wir – mit gebührend Abstand – unterwegs und planten unser fotobasiertes Spiel, in dem die Jungenschaftler alleine oder paarweise an Hand von Aussichten Orte finden mussten, an denen wir Markierungen angebracht hatten. 12 solcher Markierungen gibt es zwischen Oberfischbach und Niederndorf. Diese Markierungen enthalten weitere Informationen, die – richtig zusammengeführt – am Ende wiederum eine neue Runde des Spiels einläuten sollen. Bisher macht es scheinbar viel Spaß 😉

Hier die letzten Bildpaare für Interessierte:

Jungenschaft aktiv – Geländespiel in Zeiten von Corona