Die christliche Organisation „OpenDoors“ ermittelt, analysiert und dokumentiert seit nunmehr 28 Jahren, unter welchen Bedingungen Christen weltweit leben bzw. wie sie ihren Glauben frei leben können – oder eben nicht. Im Bild werden die 50 Länder aufgezeigt, in denen Christen am meisten Verfolgung erleiden müssen. Das geht von Benachteiligungen bis hin zu Folter und Hinrichtung. Grundlage dieses Kurzberichtes ist der „Weltverfolgungsindex 2020“. Es lohnt sich auf jeden Fall auf der Homepage von OpenDoors weiter zu lesen oder in der Mediathek zu stöbern. Hier soll grundsätzlich einmal erläutert werden, welche Informationen und Schwerpunkte dem Index zu Grunde liegen und welche neuen Tendenzen es gibt. Auch das Studieren des immerhin fast 700 Seiten starken neuen „Weltverfolgungsindex 2020“ (PDF-Download) lohnt sich. Denn uns als Christen sollte nichts weniger am Herzen liegen, als für unsere verfolgten Glaubensgeschwister zu beten!

Allgemeines

In den 50 Ländern mit der stärksten Christenverfolgung leben ca. 5 Mrd. Menschen. Darunter sind ca. 640 Mio. Christen. Die Situation dieser Glaubensgeschwister verschlechtert sich seit Jahren aus verschiedenen Gründen stetig. Hier zwei Beispiele:

  • Islamismus: Trotz der Zerschlagung des IS ist diese in anderer Form sehr aktiv. Durch Mord, Vergewaltigung und Zerstörung versuchen Gruppen wie z.B. Book Haram, AL Shabaab und Co. den Einfluss des Islam gezielt auszuweiten und schließlich alle Menschen in das „Haus des Islam“ einzugliedern. Wer da nicht mitmacht oder sich unterordnet ….
  • Digitalisierung: Länder wie China und Indien rüsten digital immer weiter auf. Eine steigende Anzahl von öffentlichen Kameras und die Verbesserung der Gesichtserkennungssoftware tragen dazu bei, dass Christen ihren Glauben immer schwieriger ausleben können, da sie auf Schritt und Tritt beobachtet werden und so ggfs. auch beim Besuch eines Gottesdienstes. Was für uns in Europa aktuell noch harmlos erscheint, ist in beiden Ländern hochproblematisch. In China geht die Regierung immer stärker gegen Christen vor, die ihren Glauben ohne Zugeständnisse ausleben und damit der Staatsführung nicht alleinige Treue schwören. In Indien erleben Christen durch nationalistische Hindus enorme Anfeindungen, da diese durch Christen ihre Tradition und letztlich ihr Land in Gefahr sehen.

Wie wird der Begriff „Verfolgung“ definiert?

Der Weltverfolgungsindex wird nicht willkürlich erstellt, auch wenn es keine rechtlich anerkannte Definition des Begriffs gibt. Grundlage ist Artikel 18 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte„. Weiterhin geht sich die Studie an den Verfolgungsbegriff der UNHCR an und folgt eher einer theologischen, denn einer juristischen oder soziologischen Definition.

Betroffene Lebensbereiche

Christsein lässt sich nicht beschränken auf bestimmte Bereiche des Lebens. „Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur!“ Diese Aussage der Bibel macht deutlich, dass ein Christ Veränderungen erlebet, die alle Bereiche seines Lebens durchdringen – von der Familie bis hin zu seinem öffentlichen Leben! Daher betrachtet OpenDoors in seinem Fragebogen folgende 5 Bereiche:

  1. Privatleben
  2. Familienleben
  3. Gesellschaftliches Leben
  4. Leben im Staat
  5. Kirchliches Leben

Unterschieden wird zwischen psychischer (Bedrohung, Ablehnung und Druck, Zerstörung von Eigentum, psychische Folter etc…) und physischer (Folter, Vergewaltigung, Mord,…) Gewalt.

Warum schreibe ich über dieses Thema auf der Seite des CVJM Niederndorf?

Nein, mir geht es nicht darum, irgendein „Loch“ zu füllen. Nachdem ich mich persönlich in den letzten beiden Jahren immer intensiver mit dem Thema beschäftigt habe, wurde mir deutlich, wie wichtig es ist, dass Christen füreinander da sind. Das kann bedeuten, für die verfolgten Geschwister zu beten, sie materiell zu unterstützen bzw. vielleicht sogar zu versuchen, mit Menschen aus diesen Ländern in Kontakt zu treten. Gott wird Dir ganz persönlich zeigen, ob und wie er dich an dieser Stelle eingesetzt sehen will.

Und noch etwas: Die Fußballgruppe unseres CVJM hat auch Menschen mit Migrationshintergrund in seinen Reihen, die wie selbstverständlich an den Terminen kommen! Und sie hören Gottes Wort, erleben Christen in Aktion. Sehen, dass gebetet wird. Erleben, das Christen eine andere Hoffnung ausstrahlen. Nicht selten kommen diese Menschen aus Ländern mit Verfolgungshintergrund.

Persönlich

Einen Schalter umgelegt hat in mir vor ca. 2 Jahren ein Buch von Nik Ripken: Gottes unfassbare Wege (Buch // DVD). Hier beschreibt Nik seine Arbeit als Missionar u.a. in Somalia. Es ist unglaublich, was dieser Mann erlebt hat. Unvorstellbares Leid, aber genauso Gottes unglaubliches Wirken. Durch einen schweren Schicksalsschlag in der Familie gehen Nik und seine Frau mit den Kindern zurück in die USA. Von nun an beschäftigt sie die Frage, wie Christen ihren Glauben unter Verfolgung bewahren. Es ist ein beeindruckendes Buch und ein ebenso beindruckendes Filmdokument.

Die alles Entscheidende Frage

„Ist Jesus den Einsatz und das Durchhalten wert?“

Wie lautet DEINE Antwort auf diese Frage?

OpenDoors :: Weltverfolgungsindex 2020